Teamspeak 3 konfigurieren - Der Weg zum optimalen Sound :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teamspeak 3 konfigurieren - Der Weg zum optimalen Sound :)

      Seit dem 19. Dezember 2009 ist nun TeamSpeak 3 in der Betaphase. Wer TeamSpeak 2 genutzt hat und nur einmal auf einem TeamSpeak 3 Server war möchte garnichtmehr auf TS2 zurück, wenn alles richtig eingestellt ist. Beide Versionen sind zueinander nicht kompatibel. Eine Verbindung geht immer nur zu gleichen Versionen. TS2->TS2 und TS3->TS3. TS3 ist ein von Grund auf neu entwickeltes Programm. Nichts ist mehr wie vorher und das ist gut so :)

      Nachdem ihr euch den Client heruntergeladen habt folgt die Installation mit dem anschliessenden SetupWizzard der euch eine Grundkonfiguration für den ersten Einsatz bereitstellt. Wenn ihr euch mit dem Server verbindet wird euch auffallen das kein Passwort benötigt wird (Dieses lasse ich auch erstmal so). Ihr werdet auch kein Passwort benötigen und trotzdem eure Rechte bekommen. Das ganze funktioniert auf sogenannten UniqueID´s. Jeder Client (das ist eure TS3-Software) bekommt so eine ID. Solange ihr euren Rechner nicht formatiert wird diese ID immer vorhanden sein um euch zu identifizieren. Ihr könnt diese ID auch sichern, aber dazu später mehr.

      Nach dem Aufruf des Clients erhaltet ihr ein Fenster das schon etwas ähnlichkeit mit dem alten TS2 hat. Dadurch fällt die Umstellung etwas leichter. Was aber als erstes auffällt ist das der Client auf Deutsch ist. Das ist ein riesen Schritt für diejenigen die des Englisch nicht so mächtig sind, denn die Optionen zur Konfiguration sind doch sehr umfangreich.

      Mittlerweile sind wir bei der Beta 7 angelangt und diese hat einige Änderungen und Verbesserungen zur Ursprungsversion erfahren und die Entwicklung bleibt nicht stehen. Fast täglich gibt es Updates. Ihr solltet auch erstmal regelmässig schauen ob es eine neue Version gibt, da die Auto-Update Funktion noch nicht funktioniert (abgeschaltet wegen der hohen Serverlast bei TeamSpeak.com zur Betaphase)

      Nun schauen wir doch mal wie wir den Client optimal Konfigurieren:

      In der Menüleiste gehen wir auf Einstellungen -> Optionen. In den Optionen angekommen finden wir links die Menüpunkte und rechts die jeweils dazugehörigen Optionen. Auf den Bildern findet ihr jeweils meine aktuellen Einstellungen.

      Anwendung:
      Hier sind globale Einstellungen zu finden.


      Design:
      Wenn ihr ein anderes Aussehen haben möchtet. Hier ist auch die Option zu finden das immer alle Channel sichtbar sind beim Betreten eines Servers. (Beim Anmelden alle Channel aufklappen) Wenn ihr diese Option einschaltet werden alle Spieler in allen Channel angezeigt. Ihr könnt noch einstellen wie tief verschachtelt angezeigt werden soll. Diese Option hat auch einen Nachteil. Bei Servern mit sehr vielen Channel wird eure Anwendung mehr Resourcen beim Server und bei euch verbrauchen da jeder Channel zunächst abgefragt werden muss. Aber bei bis zu 30 Channel sollte das kaum spürbar sein.


      Downloads:

      TS3 bietet eine nützliche Funktion. Ihr habt die Möglichkeit Dateien "auszutauschen" mit anderen Spielern.

      Sicherheit:
      Ist eigentlich selbsterklärend.

      Wiedergabe/ Aufnahme:
      Hier sind die Einstellungen für eure Soundwiedergabe/-aufnahme zu finden. Den Wiedergabe-/Aufnahmemodus lassen wir auf "Automatisch besten Modus wählen" Bei Wiedergabegerät solltet ihr euren Kopfhörer-/Lautsprecheranschluss auswählen. Wenn ihr nur eine Soundkarte in eurem Rechner habt und ein Headset besitzt das vorher bei TS2 funktionierte, sollte die Einstellung hier genauso sein. Für andere Rechnerkonfigurationen müsst ihr schauen wo eure Ein und Ausgänge zu finden sind. Bei mir geht das über den digitalen Ausgang per AD-Wandler da ich Voice und Audioanwendungen bei mir getrennt habe. Unter Wiedergabe finden wir noch zwei Lautstärkeregler. Die Sprachlautstärke ist für die Wiedergabe de Spieler zuständig und der Regler für das Sound Pack stellt den Pegel der Hinweise ein z.B. "Player joint" oder" Member left" etc...
      Wie laut das Soundpack ist könnt ihr über "Teston abspielen" ausprobieren.
      Weiter unten findet ihr noch Die Aktivierung der 3D-Sounds bei Spielen die diesen unterstützen sowie das Abspielen von kleinen Klickgeräuschen wenn ihr sprecht oder auch eure Gesprächspartner im Channel. Diese Option ist eher Geschmackssache da sie die optische Kontrolle (meine "Lampe" leuchtet auf wenn ich spreche) durch eine akustische ersetzt.
      Der wichtigste Menüpunkt damit ihr zu hören seid ist Aufnahme. Geräte und Modus habe ich weiter oben schon beschrieben. Wir sehen hier verschiedene Möglichkeiten unser Mikrofon zu aktivieren. Das klasische "Push to Talk" bei dem wir eine Taste zum Sprechen festlegen. Der Punkt Dauersenden sollte nicht ausgewählt werden da ihr sonst immer zu hören seid im Ts auch wenn ihr nichts sagt. Zu guter letzt noch für die faulen unter uns die Sprachaktivierung bei der das Mikrofon immer "eingeschaltet" wird wenn ich einen bestimmten Pegel überschreite beim Sprechen. Ihr solltet unbedingt die "Sprache testen" um den geeigneten pegel zu finden. Nach Erfahrungsberichten der TS-Community sollte der Regler immer im Minusbereich bleiben (unter 0), da die Wiedergabequalität eures Mikrofons dadurch für die Hörer (Spieler in deinem Channel) besser wird. Über 0 soll es zu Störgeräuschen kommen bei der Sprachaktivierung. Wenn ihr selbst mit Flüstern euer Mikrofon aktiviert stellt dieses in euren Windows-Soundeinstellungen etwas runter bis die Einstellung Ok ist.
      Die Punkte "Echo-Reduzierung" und "Erweiterte Optionen" lassen euch nochmals an der Qualität schrauben. Ich empfehle hier alle Punkte zu deaktivieren. Einzig die Stimmenverstärkung ist für Spieler die recht leise oder ungleichmässig laut Sprechen sinnvoll da eure Stimme dann gleichmässig laut gehalten wird. Dabei werden Hintergrundgeräusche abhängig von der Regelung verstärkt oder abgesenkt.
      Der Punkt "Hintergrundgeräusche entfernen" ist nicht zu empfehlen da eure Stimme dann undeutlich wird. Das macht sich dann durch roboterartigen oder schlierenden Sound bemerkbar. Und Rauschen ist weniger störend als Nebengeräusche in der Stimme. Wer eine Soundkarte besitzt mit eigenem DSP (ab 100 Euro aufwärts) kann mit diesem Punkt eventuell eine Verbesserung erreichen da diese vielleicht schnell genug sind die Nebengeräusche "herrauszurechnen" und dann schlieren und roberartigen, dumpfen Klang minimal halten könnten. Aber garantiert ist das nicht.
      Die Echo-Reduzierung funktioniert nach dem "Ducking-Prinzip" was heist: Solange mein Mikrofon offen ist werden für mich alle anderen um den eingestellten Wert (bei mir 3dB) in ihrer Lautstärke verringert. Der Voreingestellte Wert ist meiner Meinung nach zu hoch. Kurze Akustik-Kunde: 1 dB wird als Änderung der Laustärke wahr genommen. 3 db ist eine reduzierung um 25%. 6 dB halbiert die Laustärke und 10 dB sind logarythmisch etwa 2 mal so leise wie die ürsprüngliche Lautstärke. Wenn ihr über Lautsprecher hört und 10 dB eingestellt habt, habt ihr den Eindruck als wenn jemand die anderen sprechenden im Channel fast ausgemacht hat. Sie sind nur noch sehr leise im Hintergrund zu hören.


      Chat:
      Diese Enstellungen können so belassen werden.
      Die größte Gabe des Menschen ist, zu wissen wann man den Mund zu halten hat.

      Die Welt leidet an einer Angst vor Wandel, denn ihre Konditionierung nimmt eine statische Identität an. Das Glaubenssystem von jemandem herauszufordern, resultiert gewöhnlich in Beleidigung und Besorgnis. Denn falsch zu liegen wird irrtümlicherweise mit Misserfolg assoziiert. Tatsächlich sollte bewiesenes Unrecht gefeiert werden. Denn es erhebt jemanden auf ein neues Level des Verstehens, fördert Erkenntnis.
    • Whisperlisten:
      Hier könnt ihr Personen per Drag&Drop in die Listen ziehen und dann per Hotkey anflüstern.

      Nachrichten:
      Eure Meldung wenn ihr disconncted könnt ihr hier einstellen. Wenn ihr eigene AFK-Meldungen angeben wollt könnt ihr Vorlagen erstellen.

      Meldungen:
      Wählt verschiedene Soundpacks aus. "Text To Speech" kann euch sogar Namen vorlesen.

      App Scanner:
      In eurem Profil auf dem Server wird angezeigt welche Software ihr gerade ausführt.



      to be continued......
      Die größte Gabe des Menschen ist, zu wissen wann man den Mund zu halten hat.

      Die Welt leidet an einer Angst vor Wandel, denn ihre Konditionierung nimmt eine statische Identität an. Das Glaubenssystem von jemandem herauszufordern, resultiert gewöhnlich in Beleidigung und Besorgnis. Denn falsch zu liegen wird irrtümlicherweise mit Misserfolg assoziiert. Tatsächlich sollte bewiesenes Unrecht gefeiert werden. Denn es erhebt jemanden auf ein neues Level des Verstehens, fördert Erkenntnis.
    • Gute und schlechte Qualität

      Zu TS2 Zeiten war es fast egal was ihr für ein Headset hattet oder welche Soundkarte in eurem Rechner steckt. Mit TS3 trennt sich hier allerdings die Spreu vom Weizen und das sehr extrem.

      Der schlimmste Fall:

      Ihr habt eine Billig-Onboardsoundkarte die zudem noch veraltete Treiber hat und ihr habt immer die 5 €-Headsets vom "Grabbeltisch" geholt. Mit diesem Setup werdet ihr für die anderen nicht viel besser klingen als im TS2. Höchstwahrscheinlich seid ihr noch schlechter zu verstehen da die neuen Codecs des TS3 keine akustischen Fehler verzeihen sondern Gnadenlos darstellen. Die schlechte Qualität eures Billig-Headsets wird somit verstärkt und man bekommt den Eindruck TS2 ist besser was definitiv nicht der Fall ist. Und da diese Billiglösungen einfach nur funktionieren anstatt das sie gut klingen, wird euer Sound einfach schlecht sein.

      Der vertretbare Fall:

      Ihr habt eine Onboardsoundkarte eines Markenherstellers mit aktuellen Treibern und ein Headset der mittleren Preiskategorie von etwa ca. 30 €.
      Hier erreichen wir schon ein recht akzeptables Ergebnis. Der Kompromiss aus Preis und Leistung macht sich aber noch nicht akustisch bemerkbar. Lediglich werdet ihr hier weniger Störgeräusche erzeugen und einen etwas klareren Sound haben.

      Der optimale Fall

      Ihr besitzt eine eigenständige PCI/PCIe Soundkarte ab einem Wert von 30 € und ein Headset der mittleren Preiskategorie ab ca. 30 €. Damit habt ihr den Besten Kompromiss aus Preis und Leistung erzielt. Die Soundqualität ist relativ gut und hebt sich deutlich vom TS2 ab. Auch Störgeräusche sollten kaum bis garnicht vorhanden sein, und die Verständlichkeit ist gut.

      Der beste Fall:

      Ihr seid stolzer Besitzer einer Markensoundkarte im Preisbereich ab 70 € und habt euch ein Markenheadset ab 70 € zugelegt. Ab diesen Preiskategorien gibt es selten Ausrutscher in der Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte. Hier ist in erster Linie die Qualität wichtig und das ist auch deutlich zu hören auf euren Ohren, und denen der Zuhörer. Störgeräusche sind Geschichte und dumpfer oder unverständlicher Klang ist ein Fremdwort für euch. Aber es gibt auch Fehltritte in der oberen Preisklasse. Da lohnt es sich auf jeden Fall nur bekannte Marken zu erwerben.
      Als bestes Beispiel ist hier Sennheiser erwähnt: Kompromisslose Qualität der Mikrofone in allen Preisklassen (sie verwenden immer das selbe ;) ) und immer exzellentere Klangeigenschaften der Hörermuscheln mit steigendem Preis.

      Wichtige Hinweise:

      Grundsätzlich rate ich von Billigprodukten ab. Die Verarbeitungsqualität ist sehr schlecht und sie sind daher leicht anfällig für Defekte wie etwa Kabelbruch, abgerissene Hörer usw.. Die Audioqualität ist nicht zumutbar da hier billigste Membranen und Stoffe verwendet werden.
      Der grösste Nachteil ist der Tragekomfort. Wer Stundenlang im Raid ist, dem werden schnell die Ohren oder der Kopf wehtun. Zum einen wegen der schlechten Audioqualität (das belastet das Gehör und verursacht Kopfschmerzen) und dem meist unmöglichen Sitz des Heasets am Kopf. Diese Dinger will man eigentlich nicht lange aufsetzen. Meistens ist der Bügel auch noch zu klein geraten und die Hörmuscheln liegen falsch an.
      Ein weiterer großer Nachteil ist die Mikrofonhalterung. Diese ist oftmals fest mit der Hörmuschel verbunden und überträgt die Schwingungen der Lautsprecher auf das Mikrofon und erzeugt so beim Sprechen Nebengeräusche. Ihr habt sicherlich schon oft die dumpfen Echos im TS gehört bei einigen. Meist sind auch die Mikrofonbügel zu kurz oder falsch angebracht so das eine optimale Ausrichtung des Mikrofons nicht gelingt.
      Fazit: An den Headsets bis etwa 20 € werdet ihr nicht lange Freude haben.

      Beispielekonfigurationen:

      Low Budget:

      Soundkarte: Creative Soundblaster Audigy SE ab ca. 30 €
      Headset: Sennheiser PC 131 ab ca. 30 € (gutes Mikrofon/ mittlerer Tragekomfort/ guter Klang)

      Der Preiskompromiss:

      Soundkarte: Creative Soundblaster X-FI Extreme Audio ab ca. 70 €
      Headset: Sennheiser PC 161 ab ca. 70 € (sehr gutes Mikrofon/ angenehmer Tragekomfort/ hervorragender Klang)

      Hinweise:

      Es empfiehlt sich in euren Soundeinstellungen immer die bestmögliche Qualität im Vergleich zum Notwendigen zu wählen. Für den Audio/Mikrofoneingang ist der beste Kompromiss: 24 Bit/ 48 KHz. Wer höhere Werte einstellen kann sollte dies allerdings vermeiden, da ihr sonst nicht mehr zu TS2 Kompatibel seid. TS2 kann maximal nur diese Werte umsetzen. Gleiches gilt auch für den Ausgang/Kopfhöreranschluß: 24 Bit / 48 KHz. Diese Einstellungen findet ihr entweder in der Soundsteuerung von Windows oder in eurer Soundsoftware der Soundkarte.

      Ein weiterr Vorteil ist definitiv Hörbar wenn ihr von einer Onboardsoundkarte zu einer guten PCI-Soundkarte wechselt. Ihr habt den Eindruck das die Sonne aufgeht :)

      Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Audiodunkel bringen :)
      Die größte Gabe des Menschen ist, zu wissen wann man den Mund zu halten hat.

      Die Welt leidet an einer Angst vor Wandel, denn ihre Konditionierung nimmt eine statische Identität an. Das Glaubenssystem von jemandem herauszufordern, resultiert gewöhnlich in Beleidigung und Besorgnis. Denn falsch zu liegen wird irrtümlicherweise mit Misserfolg assoziiert. Tatsächlich sollte bewiesenes Unrecht gefeiert werden. Denn es erhebt jemanden auf ein neues Level des Verstehens, fördert Erkenntnis.
    • Frage und Hinweis

      Ich selber habe das Senheiser 151
      Und bald als soundkarte die [b]Creative SoundBlaster X-FI Extreme Audio 7.1, bulkmindfactory.de/product_info.ph…reme-Audio-7-1--bulk.html

      was mir aber auffällt ist das gute soundkarten [/b]24 Bit/ 48 KHz unterstützen auch die [b][b]Creative SoundBlaster X-FI Extreme Audio 7.1, bulkmindfactory.de/product_info.ph…reme-Audio-7-1--bulk.html
      ABER ich habe nach intensieven suchen kein 'Hedset gefunden das weder bei ausgabe noch bei aufnahme Hardware mäßig [/b][/b]24 Bit/ 48 KHz

      warum also schreibst dui es wäre sinnvoll solch ein herdset zu kaufen ?

      ich hoffe ich habe was übersehen und mein Senheiser 151 + der von dir empfohlenen Soundkarte reichen aus um auf dem maximalen Codec endlich nicht mehr wie ein Transformer zu klingen ^^ unterstützt.
    • Hi Seradest

      Also Grundsätzlich liegen hier schonmal Verständnissfehler auf deiner Seite vor. Genau lesen hilft ;)

      1. Ein Headset auf 48KHz um zu stellen ist garnicht möglich. Dein Sennheiser PC151 besitzt einen zusätzlichen Soundchip. Der ist aber nach meinem Kenntnissstand nicht zu konfigurieren was die Abtastraten und dergleichen betreffen (eventuelle Ausnahme: Vista/Win 7). Wenn du dir die Creative-Soundkarte zulegst, solltest du den USB-Adapter des Headset beiseite legen, da dieser nicht der Qualität der Creative entspricht. Er ist lediglich eine Möglichkeit mit wenig Aufwand ein Headset an deinen Rechner anzuschließen.

      2. Mit dem Kauf eines hochwertigen Headset ist nicht gemeint das dieses einen eingebauten Soundchip haben soll. Hier geht es um die Qualität von Mikrofon und Hörkapseln. Ein hochwertiges Mikrofon klingt immer besser.

      3. Weiter schreibst du das du bei höchstem Codec im Channel wie ein Transformer klingst. Das ist eher kein Problem der Soundkarte, sondern hier ist deine Internetanbindung vermutlich das Problem, da du bei diesem Codec (48KHz) nur mit DSL-Anbindungen ab etwa 16000 einen einigermaßen hohen Upload hast. Zumindest wenn du nebenbei noch deinen Browser und irgendwelche andere Anwendungen (Internetspiele etc..) aktiv hast die die Bandbreite deiner Internetverbindung belasten. Ich kann nicht empfehlen den Codec zu benutzen, da er sehr viel Traffic benötigt und lediglich bei DSL 25000 und höher stabil ist. Dazu müssen aber alle in dem Channel über diese Bandbreite verfügen. Jemand der nur DSL 6000 oder sogar geringer hat wird in diesem Channel nur schwer zu verstehen sein, da sein Upload zu gering ist.

      Ich empfehle in den Channeln maximal 32KHz mit Qualitätsstufe 5. Dadurch werden auch User mit kleinen DSL-Anschlüssen nicht benachteiligt.

      Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht in die Sache bringen.

      Gruss

      Polli
      Die größte Gabe des Menschen ist, zu wissen wann man den Mund zu halten hat.

      Die Welt leidet an einer Angst vor Wandel, denn ihre Konditionierung nimmt eine statische Identität an. Das Glaubenssystem von jemandem herauszufordern, resultiert gewöhnlich in Beleidigung und Besorgnis. Denn falsch zu liegen wird irrtümlicherweise mit Misserfolg assoziiert. Tatsächlich sollte bewiesenes Unrecht gefeiert werden. Denn es erhebt jemanden auf ein neues Level des Verstehens, fördert Erkenntnis.
    • hab mich versehn ^^

      1.Wir haben in unserem TS3 standard mäßig Speex Ultra 32khz mit Qualität auf 8
      2.Mein Senheiser 151 hat kein USB sondern den Pinken und grünen analog Pin die ich auch nutze.
      3.Ich habe Win7 64bit
      4.Das mit der Transformer stimme hatte ich auch bei aufnahmen offline mit meinem Micro.
      5.Nutze im moment den Onboard soundchip von Realtek der ja bekanntermaßen nur AC 97 emuliert aber hardwaremäßig gar nicht kann..... jder pci Karte kann das besser,da AC 97 ein uralter standart ist,aber Mainboard Herstelelr gerade hier Geld sparen.
      6.Mein DSL 2000 hatte schon immer 248 kByte/s
      Down und 32 kByte/s Upload.

      Was sagste dazu ?
    • Was sagt denn der Polli dazu :)

      Was haben wir denn:

      1. Die Qualität ist schon recht hoch für DSL 2000. Stellt das mal probeweise auf 32KHz/Q5 der Unterschied ist kaum zu hören für den normalen User.
      2. Dann hast du das PC150. Aber ist ja auch egal.
      3. Mit Windows 7 solltest du in deinen Soundeinstellungen auch die Qualität auf 48KHz umstellen können in der Konfiguration von den Aufnahmegeräten.
      4. Mit welcher Software hast du aufgenommen?
      5. Mit einer PCI-Soundkarte bist du da wesentlich besser bedient, aber das sagte ich ja bereits und du weist es auch selbst wie ich sehe ;)
      6. KBytes/s oder KBits/s? Mess das nochmal genau nach bitte. Aber wie Firsthunter bereits sagte: Du hast sicherlich mehrere Anwendungen parallel laufen die auf das I-Net zugreifen. Browser, E-Mail, Online-Games, etc.. da bleibt nicht mehr viel übrig für TS3. Versuche mal die Einstellungen wie ich sie im Punkt 1 erwähnt habe und schau ob es besser wird. Solltest du auch bei 16KHz/Q5 noch Probleme haben, liegt hier wohl ein Fehler in deinem Windows vor. Das könnte auch den Punkt 4 erklären. Eventuell sind dann nicht alle Treiber korrekt installiert. Oder du hast zu wenig Arbeitsspeicher usw...

      Gruss

      Polli
      Die größte Gabe des Menschen ist, zu wissen wann man den Mund zu halten hat.

      Die Welt leidet an einer Angst vor Wandel, denn ihre Konditionierung nimmt eine statische Identität an. Das Glaubenssystem von jemandem herauszufordern, resultiert gewöhnlich in Beleidigung und Besorgnis. Denn falsch zu liegen wird irrtümlicherweise mit Misserfolg assoziiert. Tatsächlich sollte bewiesenes Unrecht gefeiert werden. Denn es erhebt jemanden auf ein neues Level des Verstehens, fördert Erkenntnis.
    • Ok. 32KByte/s ist ein guter Wert. Da solltest du eigentlich kaum Probleme haben.
      Vielleicht liegt es dann wirklich an der Soundkarte bzw. dem Treiber. Das sollte sich aber mit der Creative dann erledigt haben. Es gibt allerdings im Teamspeak-Forum mehrfach Berichte über diesen Transformermässigen Klang. Vielleicht schaust du dort nochmal genauer nach deinem Problem. Weiter berichten einige auch von Spielen wie z.B. CSS bei dem der Sound einfach in die Knie geht oder sogar der Ping sehr hoch schnellt. Das bezieht sich aber nur auf einige Spiele und bestimmte Konfigurationen der Hard- und Software.

      Gruss

      Polli
      Die größte Gabe des Menschen ist, zu wissen wann man den Mund zu halten hat.

      Die Welt leidet an einer Angst vor Wandel, denn ihre Konditionierung nimmt eine statische Identität an. Das Glaubenssystem von jemandem herauszufordern, resultiert gewöhnlich in Beleidigung und Besorgnis. Denn falsch zu liegen wird irrtümlicherweise mit Misserfolg assoziiert. Tatsächlich sollte bewiesenes Unrecht gefeiert werden. Denn es erhebt jemanden auf ein neues Level des Verstehens, fördert Erkenntnis.
    • Probleme mit TS3

      Hallo, da du, wie ich meine, ziemlich Ahnung von der Sache hast, schildere ich dir hier mal mein Problem: Wir nutzen mit der Gilde seit einigen Wochen TS 3... Vorher hatten wir TS2. An sich finde ich allein vom Klang her schon das TS3 viel besser. Allerdings hab ich Probleme beim reden.. Das heißt: ich fange an zu sprechen, und nach einigen Sekunden bricht das total ab! Woran kann das liegen? Bleibt noch zu sagen das ich auch nur ein "Billig-Headset" habe für grade mal 12,99 :-)... hoffe du kannst mir weiter helfen! Die anderen im TS sind langsam aber sicher schon genervt weil ich zwischendurch immer wieder abgehakt bin...



      LG Jil
    • Hi Jil

      Welche Anbindung hast du? Nutzt du WLAN? Welchen Codec habt ihr eingestellt? Laufen noch andere Programme im Hintergrund die auf das Internet zugreifen? Was für ein Rechner-Setup hast Du? (Prozessor, Ram, Betriebssystem, etc) Ein paar mehr Infos wären wirklich hilfreich, da meine Glaskugel gerade in der Werkstatt ist ;)

      Gruss

      Polli
      Die größte Gabe des Menschen ist, zu wissen wann man den Mund zu halten hat.

      Die Welt leidet an einer Angst vor Wandel, denn ihre Konditionierung nimmt eine statische Identität an. Das Glaubenssystem von jemandem herauszufordern, resultiert gewöhnlich in Beleidigung und Besorgnis. Denn falsch zu liegen wird irrtümlicherweise mit Misserfolg assoziiert. Tatsächlich sollte bewiesenes Unrecht gefeiert werden. Denn es erhebt jemanden auf ein neues Level des Verstehens, fördert Erkenntnis.
    • Dann solltest du deine Echo-Unterdrückung nicht so hoch einstellen. ein wert zwischen 10 und 6 dB ist ausreichend. Je höher dieser Wert umso leiser werden deine Channelkameraden wenn du sprichst.
      Die größte Gabe des Menschen ist, zu wissen wann man den Mund zu halten hat.

      Die Welt leidet an einer Angst vor Wandel, denn ihre Konditionierung nimmt eine statische Identität an. Das Glaubenssystem von jemandem herauszufordern, resultiert gewöhnlich in Beleidigung und Besorgnis. Denn falsch zu liegen wird irrtümlicherweise mit Misserfolg assoziiert. Tatsächlich sollte bewiesenes Unrecht gefeiert werden. Denn es erhebt jemanden auf ein neues Level des Verstehens, fördert Erkenntnis.
    • Polli schrieb:

      Dann solltest du deine Echo-Unterdrückung nicht so hoch einstellen. ein wert zwischen 10 und 6 dB ist ausreichend. Je höher dieser Wert umso leiser werden deine Channelkameraden wenn du sprichst.
      danke für die hile und endschulidgung für den falschen post
      schöne festtage noch
    • Hallo,

      ich habe da ein kleines Problem. Und zwar habe ich seid kurzer zeit ts3, und kann nicht sprechen..oder besser gesagt man hört mich nicht.
      Ich habe auch ts2 und da funktioniert alles super.
      Meine Einstellungen lauten wie folgt:
      Aufnahmemodus- Automatisch besten Modus wählen
      Aufnahmegerät - SB Live!- Wavegerät
      Sprachaktivierung
      Regler liegt bei -10
      Sprachtest- nichts zu hören

      Ich hoffe man kann mir helfen.

      LG

      Maria ;)
    • genau das selbe problem

      Maria schrieb:

      Hallo,

      ich habe da ein kleines Problem. Und zwar habe ich seid kurzer zeit ts3, und kann nicht sprechen..oder besser gesagt man hört mich nicht.
      Ich habe auch ts2 und da funktioniert alles super.
      Meine Einstellungen lauten wie folgt:
      Aufnahmemodus- Automatisch besten Modus wählen
      Aufnahmegerät - SB Live!- Wavegerät
      Sprachaktivierung
      Regler liegt bei -10
      Sprachtest- nichts zu hören

      Ich hoffe man kann mir helfen.

      LG

      Maria ;)



      genau das selbe problem hat ne freundin von mir...hat die selbe soundkarte haargenau das selbe.bitte dringlichst um hilfe^^